Aktualisiert: 12. Oktober 2018

Aktuelles

Erlebnistag Streuobst in Büchelberg

Streuobstwiesenbesitzer pressten rund 5.600 Liter Apfelsaft.

Am Samstag, den 22. September fand zum achten Mal der Streuobstaktionstag in Büchelberg statt. Das „Saftomobil“, eine mobile Saftpresse aus Herxheim war zu Gast und Obstwiesenbesitzer aus der Region konnten ihren eigenen naturtrüben Apfelsaft pressen.

Da im letzten Jahr durch die Spätfröste die Obsternte ausfiel, hatten viele Streuobstbesitzer ihre Apfelsaftvorräte aufgebraucht. Dieses Jahr hingegen war ein sehr gutes Obstjahr und die Bäume hingen voller Obst und so nahmen die Obstbaumbesitzer das Angebot der Saftpressung sehr gut an. Viele der älteren Apfelbäume konnten die Last des Obstes kaum tragen und es kam zu vielen Astabbrüchen durch die schwere Last.

Es fanden sich 25 Streuobstbesitzer in Büchelberg ein und so wurden an diesem Tag insgesamt ungefähr 9 Tonnen Äpfel zu 5.600 Litern Saft verarbeitet.

In der mobilen Saftpresse werden die Äpfel zunächst gesäubert, dann klein gehäckselt und anschließend ausgepresst. Der Saft wird in praktische 5 Liter Bag in Box – Verpackungen abgefüllt und ist durch die Pasteurisierung ungeöffnet mindestens 18 Monate, und geöffnet mindestens 3 Monate haltbar.

Impressionen Erlebnistag Streuobst

Wie bereits die Jahre zuvor wurde auch dieses Mal ein buntes Rahmenprogramm rund um das Thema Streuobst auf die Beine gestellt. Und so konnte neben der vollautomatischen Saftpressung auch die traditionelle Apfelsaftherstellung mit einer Spindelpresse bestaunt und ausprobiert werden. Bevor der selbstgepresste Saft jedoch probiert werden konnte, mussten die einzelnen Arbeitsschritte in teilweise schweißtreibender Handarbeit erledigt werden. Der auf diese Weise hergestellte Saft wurde in einem Kessel wie früher auf 78 Grad erhitzt und damit haltbar gemacht.

Für das leibliche Wohl sorgten freiwillige Helfer des Kulturkreises Büchelberg und so gab es passend zum Thema Streuobst verschiedene Apfelkuchen mit Kaffee. Aber auch Bratwürste fanden reisenden Absatz. Der Erlös aus dem Verkauf des Essens kommt der Seniorenarbeit des Ortsbezirks zu Gute.

Impressionen Erlebnistag StreuobstImpressionen Erlebnistag Streuobst

Der Aktionstag wurde gemeinsam vom Naturschutzgroßprojekt Bienwald, dem Ortsbezirk Büchelberg, dem Kulturkreis Büchelberg, dem Bienenzuchtverein und dem Saftomobil Herxheim durchgeführt.

Ohne Bienen gäbe es keine Bestäubung und damit auch kein Obst. Der Bienenzuchtverein Kandel informierte rund um die Honigbiene und man konnte die verschiedensten Honigsorten probieren.

Impressionen Erlebnistag Streuobst

Das Naturschutzgroßprojekt sieht vor allem in der Nutzung und Verwertung des Obstes einen wesentlichen Faktor, durch den die Streuobstwiesen im Gebiet erhalten werden. Um Büchelberg erstreckt sich ein breiter Streuobstgürtel, der als prägender Bestandteil der Kulturlandschaft und Lebensraum für seltene und gefährdete Tier- und Pflanzenarten besonders wertvoll und schützenswert ist. Aus diesem Grund wurden verschiedene Maßnahmen wie die Neupflanzung von Obstbaumhochstämmen, die Entbuschung von Flächen, der Schnitt alter Obstbäume oder die Nachzucht alter regionaltypischer Sorten vom Projekt gefördert, was den Büchelbergern viele Vorteile gebracht hat.

Das Haarer Modell - naturnahe öffentliche Grünpflege

Zur Info ein Artikel von Reinhard Witt über das Haarer Modell, d.h. Wildkräuterbepflanzung in öffentlichen Grünflächen, die auch in Büchelberg
umgesetzt werden sollen.

>> Haarer Modell, 6 Seiten, aus Stadt + Grün Heft 1/2014 - pdf-Datei (9,6 MB)