Aktualisiert: 23. Juni 2017

Aktuelles

MEHR für die Region – VR Bank-Mitarbeiter arbeiten ehrenamtlich im Büchelberger Kindergarten und im Apfelsortengarten

Bereits im achten Jahr engagierten sich Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der VR Bank Südpfalz beim VR-sozial-aktiv-Tag ehrenamtlich in der Region. Rund 200 der 500 Bankangestellten waren kürzlich bei zehn gemeinnützigen und sozialen Projekten von früh morgens bis in den Nachmittag dabei, und tauschten ihre Business-Kleidung gegen Gartenhandschuhe, festes Schuhwerk und einheitliche Shirts. Zu lesen war darauf der Leitsatz des Genossenschaftsgründers Friedrich Wilhelm Raiffeisen: „Was dem Einzelnen nicht möglich ist, das vermögen viele.“ Und das wurde an diesem Tag erneut eindrucksvoll unter Beweis gestellt. Die VR Bank Südpfalz unterstützte jede Initiative mit 500 Euro.

Vor den Toren Büchelbergs wächst der Apfelsortengarten heran, den Ortsvorsteher Klaus Rinnert mit naturverbundenen Gemeindemitgliedern angelegt hat. Natürlich gilt es jetzt, die jungen Bäume zu hegen und zu pflegen. Regionaldirektor Engelbert Beiser und ein Trupp Banker griffen zur Hacke, um die Baumscheiben rund um die alten Obstsorten vom starken Wiesenbewuchs zu befreien, damit der Boden besser durchlüftet wird und die Bäume gedeihen. Wer lieber handwerklich arbeiten wollte, war an diesem Tag im Büchelberger Kindergarten dabei, schliff die Rutsche ab, und strich sie später in frischen Farben.

Arbeitseinsatz von VR Bank Mitarbeitern in Büchelberg im Apfelsortengarten und im Kindergarten

„Es liegt in unseren genossenschaftlichen Wurzeln, dass wir den Menschen und Institutionen hier in der Südpfalz weit über das Bankgeschäft hinaus verbunden sind“, so Beiser nach getaner Arbeit. Zum Ausklang des Arbeitseinsatzes überraschte Rinnert die Helferschar mit einem herzhaften Imbiss.

Pressenotiz der VR Bank Südpfalz

Überraschungswandertag für die Sieger des Mitgliederwettbewerbs des Freundeskreises

Insgesamt 65 neue Mitglieder konnte der Freundeskreis des Europa – Gymnasiums beim Mitgliederwettbewerb der fünften Klassen werben.

Sieger des Wettbewerbs mit den meisten Freundeskreismitgliedern wurde die Klasse 5 f, die einen Überraschungswandertag gewann. Dieser führte die Klasse 5 f mitten in den Bienwald nach Büchelberg zum Lehrbienenstand des Bienenzuchtvereins Kandel. Dort wurden die SchülerInnen, ihre Klassenlehrerinnen Frau Kübler – Thomas und Frau Jonas von Elisabeth Knoll, der Vorsitzende des Freundeskreises, bereits erwartet. Sehr anschaulich und informativ wurden die Schülerinnen an zwei Stationen von Heinz ‚Pfalzgraf, Jürgen Rodamer und Rainer Gieseker in die wundersame Welt der Honigbienen eingeführt. An Station 1 gab es zunächst theoretische Informationen über die Bienen. Ausgerüstet mit Schutzkleidung konnten die sehr neugierigen und interessierten SchülerInnen an der 2. Station das emsige Treiben der Bienenvölker bestaunen. Natürlich durfte auch leckerer Honig direkt aus der Wabe probiert werden. Beim anschließenden gemeinsamen Picknick konnten sich die SchülerInnen für den Heimweg stärken.

Hier noch einige Stimmen der SchülerInnen zum Überraschungswandertag:

„Vorher hatte ich Angst vor Bienen, jetzt finde ich sie faszinierend.“ Julia Heintz
„Sehr spannend und interessant, kann ich weiter empfehlen.“ ***** von Jakob W.
„Dieser Wandertag ist zu empfehlen. Ich habe jetzt auch keine Angst mehr vor Bienen
und der Honig aus der Wabe schmeckt sehr viel leckerer als vom Supermarkt.“ Carlotta Böttcher

Den zweiten Platz beim Mitgliederwettbewerb teilen sich die Klassen 5b und 5 e, die jeweils 75 Euro für Klassenprojekte erhielten.

Aktivitäten und Führungen rund um die Entdeckungspfade in Büchelberg 2017

Auf den Entdeckungspfaden durch Wald und Streuobstwiesen erfahren Sie viel Wissenswertes und manch Kurioses aus erster Hand. Die Pfade können auf eigene Faust erkundet werden, unterstützt durch interaktive und informative Schautafeln.

Als Alternative können Sie auch eine Führung oder Aktion bei uns mitmachen.

Sie erhalten beeindruckende und interessante Einblicke über den Artenreichtum des von Menschen gestalteten Ökosystems. Themen wie: Entstehung Büchelberg, alte Obstsorten, Streuobstbewohner, Flora, Wildbienen und die Welt der Honigbienen werden auf den Pfaden behandelt.

Siebenschläfer - Leittier Jahr 2017Um die Lebensweise unserer Bewohner der Streuobstwiesen näher kennen zu lernen, soll jährlich ein Tier im Mittelpunkt unserer Aktionen und Führungen stehen.

Als Leittier im Jahr 2017 haben wir uns für den Siebenschläfer entschieden.
Der Siebenschläfer zählt zur Familie der Bilche – auch Schlafmäuse genannt – und ist an das Leben in den Bäumen angepasst. Von Mitte September bis in den Mai hinein hält der Nager rund sieben Monate Winterschlaf in einer unterirdischen Höhle. Der Siebenschläfer erinnert durch seinen Körperbau stark an das Eichhörnchen. Er besitzt einen mausähnlichen Kopf und Rumpf und einen buschigen, langen Schwanz. Den Schwanz nutzt er, um beim Klettern das Gleichgewicht zu halten. Der Siebenschläfer hat ein sehr dichtes, graubraunes Fell, einen weißen Bauch, rundliche Ohren und große schwarze Augen. Als nachtaktives Tier verschläft der Siebenschläfer den Tag in Baumhöhlen, Erdlöchern, Nistkästen und anderen Verstecken und wird erst bei Einbruch der Dunkelheit aktiv. Er ist ein ausgezeichneter Kletterer und lebt hauptsächlich auf Bäumen, in denen er seine Nahrung sucht. Siebenschläfer bevorzugen großflächige Laub- und Mischwälder mit alten Eichen und Buchen und lebt auch in den Streuobstwiesen. Bucheckern sind für den Siebenschläfer ein enorm wichtiger Nahrungsbestandteil. In den Sommermonaten ernähren sich Siebenschläfer von Knospen, Rinden, Früchten und Pilzen.

Wir laden Sie ein diese Tierart bei uns näher kennen zu lernen.

 

Kurzübersicht:

10.06.2017  Die Honigbiene – unser kleinstes Haustier

Wer füttert die Bienen?
Wie kommt der Honig zu den Bienen?
Was treiben die Bienen im Winter?
Wieso? Weshalb? Warum?
Aktion für wissbegierige Kinder ab 8 Jahren

Termin:
Treffpunkt:
Leitung:
Teilnehmer:
Gebühren:

Hinweis:

Wichtig:

Samstag, 10.06.2017 von 14.00 – 17.00 Uhr
Am Wasserturm in Büchelberg
Alissa Schick (Imkerin), Astrid Schnakenberg (Naturführerin), Gaby Schöning (Naturführerin)
Kinder im Alter von 8 bis12 Jahren ( mindestens 6, maximal 12 Kinder)
Gebühren: pro Kind 5,00 Euro

Bienenschutz, Getränke und Snacks haben wir für alle dabei.

Für den Besuch am Bienenstand bitte langärmlige Kleidung und geschlossene Schuhe mitbringen.
Bitte bei der Anmeldung mitteilen, falls ein Kind allergisch auf Bienenstiche reagiert!

23.09.2017  Erlebnistag Streuobst

Termin:
Treffpunkt:
Veranstaltungsort:

Samstag, 23.09.2017 10.00 – 17.00 Uhr
ab 11.00 Uhr Essen und Getränke
Festplatz in Büchelberg

9.10.2017 Marmelade aus Büchelberger Streuobst

Termin:
Treffpunkt:
Leitung:
Teilnehmer:
Gebühren:

Montag 09.10.2017 18.00 Uhr ca. 3 Stunden
Laurentiushof in Büchelberg
Rupert Jäger
Max. 6 Teilnehmer, auch für Kinder
12,00 EUR für Gelierzucker, Gläser und Früchte

5.11.2017  Diavortrag – Rundreise durch Namibia – Dünen – Tiere – Menschen und weite Horizonte

Termin:
Veranstaltungsort:
Referent:
Teilnehmer:
Eintritt:

Sonntag, den 05.11.2017 18.30 Uhr
Rathaus in Büchelberg
Günter Niederer
Naturinteressierte
frei

29.11.2017  Workshop für Kinder – Meisenknödeldach bauen

Termin:
Veranstaltungsort:
Teilnehmer:
Leitung:
Gebühren:

Mittwoch, 29.11.2017, 15.00-18.00 Uhr
Jugendzentrum Büchelberg
ab 6 Jahre, mind. 6 max.8 Kinder
Astrid Schnakenberg, Gaby Schöning
5,00 EUR pro Kind (jedes weitere Geschwisterkind 2,50 EUR)

Reservierungen können vorgenommen werden bei:
Klaus Rinnert, Telefon 07277/658, E-Mail: klaus.rinnert@woerth.de
Gülay Özdemir, Telefon 07271/131-227, E-Mail: guelay.oezdemir@woerth.de
Katja Moulliet, Telefon 07271/131-180 (Dienstag von 10.00 – 12.00 Uhr), E-Mail: katja.moulliet@woerth.de

>> Das ausführliche Programm finden Sie hier: Entdeckungspfade 2017 - pdf-Datei (1.012 kB)

Ganzjährig nach Vereinbarung Führungen für Kindergärten, Schulen und Gruppen:
Der Bienenzuchtverein Kandel e.V. bietet gemeinsam mit Naturführer/innen Führungen am Lehrbienenstand und/oder durch die Streuobstwiesen in Büchelberg an. Hier können Einblicke in echte Bienenvölker genommen werden, Wildbienen bestaunt und Honig direkt aus den Bienenwaben gekostet werden. Die Führungen können nach Wunsch individuell angepasst werden.
Leitung: Bienenzuchtverein Kandel e.V.
Kosten: 3 Euro pro Teilnehmer

Zusätzliche Sprechstunden im Rathaus Büchelberg

Ab dem 30. Januar finden im Rathaus in Büchelberg alle vierzehn Tage montags (Rosenmontag keine) von 15.00 bis 16.00 Uhr eine Sprechstunde statt.

Hier können Asylsuchende und Helfer/innen ihre Angelegenheiten bearbeiten lassen.

Fahrten nach Wörth zum Rathaus können dadurch gespart werden.